Hausarbeit social media


15.01.2021 04:28
Social Media Marketing
Die Seite gibt es in zwei Sprachen (Deutsch und Englisch). Insa Sjurts definiert Social Media folgendermaen: Social Media ist ein Sammelbegriff fr internetbasierte mediale Angebote, die auf sozialer Interaktion und den technischen Mglichkeiten des sogenannten Web.0. Durch die Festlegung einer richtigen Strategie, Zielen und Zielgruppen des Social Media Marketing sollte ein Erfolg gewhrleistet sein. Damit soll die Abgrenzung dieser Begriffe verdeutlicht werden. Firmen knnen sich auf sogenannte Kanle einrichten.

Die Erhhung der Zugriffszahlen ist fr die meisten Kampagnen eines der Hauptziele. Social ist ein englisches Adjektiv fr das deutsche Wort sozial. Grabs,., Bannour,. 1: Internetnutzung nach Altersgruppen, tab. Wichtig dabei ist es, den Gruppen zuzuhren, um somit Beziehungen zu diesen.2. Nicht nur die Anzahl der Internetnutzer verndert sich rapide, sondern auch die Alters-, Geschlechts-, und Bildungsstruktur. Aufl., (Goldmann) Mnchen 2007,.12. Zu den Begriffen, die erlutert werden, gehren Social-Media-Marketing, Kommunikationsinstrumente und die Definition der jungen Zielgruppe. Zum anderen die inhaltliche Integration der Werbetreibenden, durch Sponsoring, multimediale Inhalte oder Microsites, eine kleine eigenstndige Internetprsenz.37 Einen ebenso hohen Stellenwert, neben dem eben geschilderten klassischen Online-Marketing, besitzt das Suchmaschinenmarketing.

Sie nutzen es weniger hufig und verzeichnen eine geringere Dauer, in der sie im Internet verweilen. Heymann-Reder (2011: 40) 17 Vgl. Relevanz der Arbeit, social Media spielt fr das Online-Marketing heute eine wesentliche Rolle. Gefolgschaft, reagiert auf Anliegen und gibt Feedback schafft man es, eine Beziehung zum Unternehmen, zur Marke etc. 3: Werbestatistik 20 mit Prognose fr 2011. Somit hat sich die Nutzerzahl von 20 mehr als verdoppelt (siehe Abbildung 1 unten).11 Abbildung 1: Anteil der Internetnutzer in Deutschland von 20bbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Quelle : Vgl. Dabei stehen Kommunikation und der austausch nutzergenerierten Inhalte im Vordergrund.5. Duden 1 (2010 URL rechtschreibung/sozial, Abruf am 22 Vgl. Danach erfolgt eine genauere Beschreibung ber das Kommunikationsinstrument Social-Media-Marketing und ein kurzer Vergleich zu anderen herkmmlichen Instrumenten. Natrlich bedeutet, dass den Internetnutzern die Werbungnicht mehr aufgezwungen wird, sondern dass die Inhalte ber Social Media den Internetsurfern erffnet werden.

Das Kapital startet mit den Anfngen des Webs und die Entwicklung des Internets. Der User ist nun nicht mehr nur Konsument von Inhalten und Informationen, sondern kann aktiv an der Gestaltung der Inhalte im Web teilnehmen.8 Es gibt bis heute keine eindeutige Definition des Web.0. Ist dieser Inhalt dann auch noch originell, innovativ oder angesagt, wird er auf den Social Media Plattformen an Gleichgesinnte weiterempfohlen und erreicht so schnell neue Betrachter, ohne dabei den anderen Marketingstrategien in die Quere zu kommen. Vorgehensweise, in dieser Arbeit wird zunchst die Begriffe der Social Media und Social Networks/ soziale Netzwerke nher erlutert und voneinander abgegrenzt. Social Media ist also um ein Vielfaches effizienter als die zuvor genutzten Marketing- und Kommunikationskanle.8.2. Social bezieht sich auf das Grundbedrfnis eines jeden Menschen, sich mit gleichgesinnten Menschen zu verbinden und Erfahrungen, Gedanken und Ideen miteinander auszutauschen und dem Bedrfnis, sich einer Gruppe zugehrig zu fhlen, in der man sich wohlfhlt. 3.3 Die wichtigsten Social Media Marketing-Kanle.3.1 Weblogs.3.2 Microblogs.3.3 Wikis.3.4 Social Bookmarking und Social News.3.5 Foto- und Videoplattformen.3.6 Podcasts.3.7 Verbraucher- bzw.

(2010 XV 3 Vgl. Es knnen sowohl private Personen als auch Firmen Profile erstellen und so mit Freunden beziehungsweise Fans in der ganzen Welt kommunizieren. Dabei existieren Regeln die eingehalten und verstanden werden mssen, um erfolgreich mit der Plattform zu sein. Das Netz vernderte sich von einem reinem Informationsmedium hin zum Mitmachweb und zur einer Austauschplattform. Basierend auf dem Grundgedanken einer Partnerschaft mit erfolgsabhngiger Vergtung, existiert ein Dreiecksverhltnis zwischen dem Internetnutzer bzw.

In Kapitel 7 werden abschlieend Social Media Marketing Aktivitten aus der Praxis, sowohl negativer als auch positiver Art, an Hand bekannter Unternehmen vorgestellt. Jedoch gibt es eine Vielzahl von Unterschieden zum Web.0, also dem Web der ersten Stunde, die mageblich die Entwicklung des neuen Webs begnstigten. Er sprach von der werberelevanten Zielgruppe, unter der er die 14- bis 49-Jhrigen einstufte. Fr die meisten ist also das produzieren des sogenannten user-generated Content nicht von Interesse. Man bezeichnet dieses Phnomen als Nutzbarmachung der kollektiven Intelligenz, Schwarmintelligenz oder Weisheit der Vielen.17 Bekannte Beispiele hierfr sind das Gebiet der Open-Source-Software, die online Enzyklopdie Wikipedia oder der Online-Hndler Amazon, der seine Kunden geschickt zur Teilnahme in Form des Schreibens. Weitere Ziele des Social Media Marketing sind:47 - Das Markenbewusstsein bei den Verbrauchern steigern - Enge Beziehungen aufzubauen zu relevanten Communities durch die Erzielung eines positiven digitalen Eindrucks - Schaffung von Verstndnis, Vertrauen und Glaubhaftigkeit - Aufbau von Emotionen wie.B. Hettler, Uwe: Social Media Marketing: Marketing mit Blogs, sozialen Netzwerken und weiteren Anwendungen des Web.0, (Oldenbourg) Mnchen 2010,.38. Unter dem Schlagwort Web.0 wird eine neue Phase in der Geschichte des Internets verstanden, eingeleitet durch spektakulre bernahmen beispielsweise der Kauf von durch Google.

Im Social Web reden Unternehmen mit einzelnen Menschen und nicht mehr mit definierten, anonymen Zielgruppen, die ber Multiplikatoren angesprochen werden.15. In der Regel sind es Sponsoring, Messen oder EventMarketing. 2.3 Definition von Social Media Social Media ist noch ein recht junger Begriff und ist mit der Bezeichnung Web.0 eng verknpft. 26 Heymann-Reder, Dorothea: Social Media Marketing: Erfolgreiche Strategien fr Sie und Ihr Unternehmen, (Addison-Wesley) Mnchen 2011,. Mittlerweile erkennen auch Unternehmen die rasante Entwicklung und das Potential von Social Media zur Vermarktung von Produkten oder Dienstleistungen. Ob dieses schnelle Imagewachstum ebenfalls auf Unternehmen anwendbar ist, soll unter anderem durch die vorliegende Bachelor-Thesis beleuchtet werden. Sie sorgen, wenn auch unwillkrlich, durch ihren Input von Wissen und Wertungen dafr, dass letztendlich alle von einer kollektiven Intelligenz profitieren.

Durch die Nutzung von Social Media entstehen neue Mglichkeiten der direkten Kommunikation mit Kunden und Mrkten, die aber auch einen Kontrollverlust mit sich bringen, weil eine Einwegkommunikation der Werbetreibenden nicht mehr mglich ist. Fallstudien fr das Social Media Marketing.1 Best Case am Beispiel von Starbucks.2 Best Case am Beispiel von Lufthansa.3 Worst Case am Beispiel von Nestle. Es gibt keinen Knigsweg, keine Strategie, die fr alle passt. Social Media Ziele ableiten.4. Es beschreibt soziale Netzwerke und Gemeinschaften im Internet. 2: Internetnutzung nach Geschlecht Tab. Welche Ziele lassen sich wie erreichen? 9: Verknpfung strategischer Ziele mit Manahmen und KPIs 1 Einleitung Die neue elektronische Interdependenz formt die Welt zu einem globalen Dorf1 stellte der kanadische Kommunikationswissenschaftler McLuhan bereits 1967 fest. 7 Media Marketing Ziele sind daher als Teilziel des Marketings zu betrachten (siehe hierzu Abbildung 6).44 Es kann entweder ein Ziel oder mehrere Ziele verfolgt werden, dies hngt von der strategischen Planung des Unternehmens.45 Es werden nun einige Social Media. 7: exemplarische Zielmatrix fr ein Social Media Projekt innerhalb eines Unternehmens Tab.

10 Gerade junge Menschen zwischen 14 bis 30 Jahren nutzen das Internet beinahe tglich.13 Die Beliebtheit des Internets bzw. 4: Nutzertypen des Social-Technographics-Profiles und deren prozentualer Anteil in Deutschland Abbildung in dieser Leseprobe nicht enthalten Kreutzer, Ralf; Hinz, Jule: Mglichkeiten und Grenzen von Social Media Marketing, in: Working Papersofthe Instituteof Management Berlin, Paper. Man versteht darunter smtliche Manahmen, die dazu fhren sollen, dass man in Suchdiensten wie Google und Yahoo eine hhere Sichtbarkeit erreicht. Kritiker bemngeln jedoch, dass die Qualitt gerade in den online Lexika durch Vandalismus und die Mglichkeit eines jeden Users Artikel zu verfassen leide, jedoch ergab eine Studie des Wissenschaftsmagazins Nature, dass sie mit kommerziellen Enzyklopdien hinsichtlich der Genauigkeit mithalten knnen.18. Die Abbildung 5 veranschaulicht die Werbeausausgaben fr Social Media in den USA. Um die Theorie zu untermauern, gibt es ein Kapitel mit Fallstudien und -beispielen.

Neue materialien